Bitte Teilen, vielen Dank!

Was uns bleibt am Ende

Dies ist eine Bonusfolge.
Ich bin auf Facebook über ein Gedicht gestolpert. Einen Liedertext von Heinz Schenk und Franz Grothe, geschrieben 1978.
Das fand ich so passend und aktuell – also hab ich das kurzerhand vertont.

Hallo ihr Lieben! Ich bin Thomas Speck, ein jung gebliebener Jutebeutel, Podcaster und Österreicher, in der Reihenfolge. Eigentlich handzahm, bekannt für meinen Sarkasmus - manche nennen mich gar zynisch - und für meine beißende Satire. Jedenfalls schlagfertig, möchte ich meinen! Ich kann auch freundlich und nett, aber Blatt vorm Mund mag ich nicht. Die Wahrheit die ich sage, ist immer meine Wahrheit, ich behaupte nicht - und das erwarte ich auch nicht - damit Recht zu haben. Aber, ich fordere Dich heraus: Schreib mir auf Facebook, Instagram oder hier in den Kommentaren und Überzeuge mich!

Leave A Comment